banner

Wenden Sie sich an Bernhard Vogel

Telefon 07073 – 913909

Kostenloser Anruf über die Gelben Seiten


oder eine E-Mail senden an:

nachricht@gartengestaltung-tuebingen.de


oder hier zum Kontaktformular klicken

 

 

Ein Bilderbuch verfilmt...

Der Mann, der Bäume pflanzte

 


Für Baumfällungen und den

Rückschnitt von Baum- Strauch-

  & Heckenbeständen, inkl. Obst-

baumschnitt & Spezialfällungen,

wenden Sie sich bitte direkt an:

Baumpflege Tobias Schlimme

 

 

Der Garten- und Landschaftsbauer für

Rottenburg am Neckar gestaltet Gärten

mit garten- und landschaftsbaulichen

Elementen wie Gabionen, Wegen, etc.

Im Naturgartenbau sind Trockenmauern

und -Treppen die landschaftsbaulichen

Mittel der Wahl. Rottenburgs Nachbarorte

Tübingen und Herrenberg werden vom

selben Landschaftsgärtner versorgt.

 

* * *

 

Die Natur lesen

 

Die Natur ist doch das einzige Buch,
das auf allen Blättern großen Gehalt bietet.

 

Wie lesbar mir das Buch der Natur
wird, kann ich dir nicht ausdrücken;
mein langes Buchstabieren hat mir
geholfen, jetzt rückt's auf einmal,
und meine Freude ist unausprechlich.

 

Sieh, so ist Natur ein Buch lebendig,
unverstanden, doch nicht unverständlich

 

Johann Wolfgang von Goethe

 

* * *

 

Wählen Sie für Ihren Garten...

Naturstein, Bachlauf & Co

 

* * *

 

Der Garten- und Landschaftsbauer

wählt für die Gartengestaltung in

Rottenburg qualitativ hochwertige

Pflanzen aus und bepflanzt neue

Beete und alte Wegeinfassungen

stilgerecht mit Stauden, Kräutern, usw.

Kenner des Garten- Landschaftsbaus

wissen, welchen Dienstleister sie für

ihren Rottenburger Garten suchen.

 

* * *

 

Auszug aus: Die Frau Amtmannin

schmiedet ein Testament

 

Mein Vater hatte, seit er, wie er sich ausdrückte, aus dem Weinberge des Herrn vertrieben worden war, eine besondere Liebe zum Land- und Gartenbau gewonnen. Seine Lektüre, seine Gespräche, seine kleinen Geschäfte, alles bezog sich auf diesen Lieblings- gegenstand. Jener schöne Bezirk, den Hügel hinab an der rechten Seite unseres Hauses, den wir den kleinen Garten nennen, und der so manchen von ihm gepfropften Baum, so manche zuerst von ihm dahin verpflanzte seltne Blume trägt, war, seit das geliebte Hallersche Haus und Fremdlinge aufnahm, sein liebster Würkungskreis gewesen, jetzt ward er nebst dem dazugehörigen Hause sein Eigenthum, und eine ganz artige Leibrente, die sein Freund auf ihn hatte Schreiben lassen, begleitete dieses Vermächtnis.

 

Benedikte Naubert

 

* * *

 

Die Pflanze

gleicht den eigensinnigen Menschen,
von denen man alles erhalten kann,
wenn man sie nach ihrer Art behandelt.
Ein ruhiger Blick
eine stille Konsequenz,
in jeder Jahreszeit,
in jeder Stunde
das ganz Gehörige tun,
wird vielleicht von niemand mehr
als vom Gärtner erwartet.

Goethe

 

* * *

 

Wachsen hier auch...

Mediterrane Gärten

 

* * *

 

Hans Christian Andersen:

Was die Distel erlebte

 

Zu dem reichen Herrensitz gehörte ein schöner, gutgehaltener Garten mit seltenen Bäumen und Blumen; die Gäste auf dem Schloß äußerten ihr Entzücken darüber, die Bewohner der Umgegend, vom Lande wie aus den Städten, kamen an Sonn- und Feiertagen und baten um Erlaubnis, den Garten zu sehen, ja, ganze Schulen fanden sich zu ähnlichen Besuchen ein.

Vor dem Garten, an dem Gitter nach dem Feldwege hinaus, stand eine mächtige Distel; sie war so groß, von der Wurzel aus in mehrere Zweige geteilt, daß man sie wohl einen Distelbusch nennen konnte. Niemand sah sie an außer dem alten Esel, der den Milchwagen des Milchmädchens zog. Er machte einen langen Hals nach der Distel und sagte: "Du bist schön! Ich könnte dich auffressen!" Aber die Leine, an der der Esel angepflockt stand, war nicht lang genug, als daß er sie hätte fressen können... hier weiterlesen >>

 

* * *

 

Kontaktieren Sie...

Ihren Rottenburger Landschaftsgärtner

 

* * *

 

Februar


Im Winde wehn die Lindenzweige,
von roten Knospen übersäumt;
die Wiegen sind`s worin der Frühling
die schlimme Winterzeit verträumt.

Theodor Storm

 

 

* * *

 

Der Landschaftsbau-Betrieb im

Ammertal ist der Fachman für alle

garten- und landschaftsbaulichen

Arbeiten im Hausgarten und für

alle anderen Grünanlagen.

Er berät seine Kunden micht nur

in Rottenburg a.N., sondern pflanzt

und gestaltet Gärten von Tübingen

bis Herrenberg mit allen Pflanzen

und baulichen Strukturen,

die das Herz begehrt.

 

 

Garten- und Landschaftsbau in Rottenburg

* * *

 

Garten- und Landschaftsbau

 

Erfahren Sie mehr über Rottenburg am Neckar

 

Trockenmauern

 

(Zurück) zum Inhaltsverzeichnis der Gestaltungsideen für den Garten

 

* * *

 

 

Der Garten- und Landschaftsbaubetrieb Ihres Vertrauens gibt auch über Rottenburg hinaus Gärten Gestalt - im und ums Ammertal herum.

 

Sein Einzugsgebiet umfasst dabei alle Rottenburger Teilorte, sowie die Rottenburger Nachbargemeinden Mötzingen, Bondorf, Gäufelden (Tailfingen, Nebringen und Öschelbronn), Tübingen (u.a. mit Bühl, Hirschau und Unterjesingen) sowie ganz Ammerbuch (inkl. Pfäffingen und Entringen) und Herrenberg.

 

Kontaktieren Sie den Fachbetrieb Ihres Vertrauens für alle Arbeiten im Garten- und Landschaftsbau, wie Terrassengestaltung, Gartenwegebau, die Gestaltung Ihres Gartens mit Natursteinen und noch vielem mehr…

 

 

 

 

* * *

 

 

 

Rottenburg am Neckar

 

 

 

 

In Rottenburg beginnt der Weinbau des Neckartals und erstreckt sich mit Unterbrechungen bis zur Mündung bei Heidelberg. Nähere Auskünfte dazu erhalten Sie auch beim Obst- und Gartenbauverein Rottenburg am Neckar e.V., Fröbelweg 13, 72108 Rottenburg.

 

Die Geschichte Rottenburgs können Sie ausführlicher bei Wikipedia oder auf LEO-BW entdecken.

 

Als Quelle für diesen Artikel über Rottenburg wurde u.a. das Landeskundliche Informationssystem für Baden-Württemberg genutzt, das an dieser Stelle für seine Detaildichte empfohlen wird.

 

Mit den Gemeinden Hirrlingen, Starzach und Neustetten bildet die Stadt Rottenburg eine Verwaltungsgemeinschaft.

 

Rottenburg gliedert sich in eine Kernstadt und seine Teilorte, von denen nur die größeren Ergenzingen, Kiebingen, Wurmlingen, Dettingen, Seebronn, Wendelsheim, Hailfingen und Oberndorf hier Erwähnung finden. In die Zahl von 42.000 Einwohnern, die sich auf eine Fläche von 142 Quadratkilometern verteilen, gehören auch einige Wohnplätze mit eigenen Namen, die verwalterisch zur Kernstadt gerechnet werden.

 

 

Landschaftlich

Die Stadt Rottenburg liegt an der Grenze zwischen Gäulandschaft und Rammert. Aufgrund der großen Fläche hat das Stadtgebiet Anteile an zahlreichen Naturschutzgebieten. Bei Ofterdingen wird im Rammert noch das Albvorland berührt.

Das Neckartal ist ein wesentliches Landschaftselement. Mit knapp 560m liegt der höchste Punkt des ausgedehnten Stadtgebietes auf dem südlich von Weiler gelegenen Rappenberg, während der tiefste mit 331 m am Neckar liegt.

Naturräumlich entfällt der größte Teil des Gemeindegebietes auf die Oberen Gäue, den Schönbuch und im Osten an den Glemswald.

 

 

Topografisch

An der Grenze zwi­schen der offenen Gäulandschaft (Muschelkalk/Lettenkeuper) und dem geschlossenen Keuperwald liegt das umfangreiche Rottenburger Stadtgebiet.

Das Neckartal schneidet oberhalb der Stadt eng und steil in den Hauptmu­schelkalk ein und öffnet sich mit einer grundwasserreichen Aufschotterungsebene gegen Tübin­gen.

Vorposten der Keuperstufe sind talseitig rechts der Burgberg von Weiler und links der Wurmlinger Kapellenberg. Größter Gebietsanteil ist jedoch das Gäu. Gegen Ofterdingen berührt das Stadgebiet das Lias-Albvorland.

Ein Abbiegen der Muschelkalkplatte nach Nordosten (»Rottenburger Flexur«) ist die Ursache für die rasche Veränderung des Talbildes.

Während die Keuperstufe südlich des Neckars fast linienhaft auf der Gäufläche aufsetzt, ist der Übergang nördlich vom Fluss durch breiteres Ausstreichen des Gipskeupers und einige waldbedeckte Vorberge mit Schilfsandsteindecke (z.B. Heuberger Warte und Pfaf­fenberg) allmählicher.

 

 

Betriebe des Garten- und Landschaftsbaus in Rottenburg a.N

 


Naturgarten- &

 

Landschaftsbau

 

Bernhard Vogel

 

Zeppelinstr. 4, 72119 Ammerbuch-Entringen

Baden-Württemberg, Deutschland

 

Telefon: 07073 – 913909

Kostenloser Anruf über die Gelben Seiten

 

oder eine E-Mail senden an:

nachricht@gartengestaltung-tuebingen.de

 

oder hier zum Kontaktformular klicken

 

 

Garten- und Landschaftsbau Michael Murphy

 

 

Geigers Garten- und Pflanzenwelt

 

 

Friedsam Garten

 

 

Gartenbau Müller

 

 

Garten- und Landschaftsbau Stettin

 

 

Gartenbau Dieter Schmid

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

* * *

 

 

 

 

Garten- und Landschaftsbau

 

 

 

 

 

Unter dem Begriff Garten- und Landschaftsbau sammeln sich alle nicht-landwirtschaftlichen Berufe, die sowohl mit der lebenden Pflanze, als auch mit dem Bau von Grünanlagen und deren baulichen Elementen zutun haben. Als Landschaftsgärtner zählen Gärtner, die am Bau von Parks und Grünstreifen, Neuanlagen von Hausgärten, Spielplätzen und der Umgestaltung bestehender Gartenanlagen arbeiten.

 

 

Berühmte Gartenbauer

 

Eduard Lucas war Pionier gärtnerischer Bildungseinrichtungen im deutschen Gartenbau. Er gründete unter anderem in Reutlingen die Lehranstalt für Gartenbau, Obstkultur und Pomologie.

 

Als weiter berühmte Persönlichkeiten aus der Geschichte des Gartenbaus seien hier aus deren vieler nur Georg Arends für seine Verdienste als Pflanzenzüchter,

 

der Staudenzüchter, Schriftsteller und Philosoph Karl Foerster,

 

der Gartenkünstler Peter Joseph Lenné und

 

mit besonderem Regionalbezug Albert Schöchle, der zu Lebzeiten sowohl an der Tübinger und der Stuttgarter Universität studierte, Direktor der Wilhelma in Stuttgart war, die Ludwigsburger Schlossgärten betreute und sich mit dem Ehrendoktortitel der Universität Hohenheim schmücken durfte.

 

 

Die Ursprünge des Garten- und Landschaftsbaus

 

Der Gartenbau ist seit dem Beginn der Jungsteinzeit nachgewiesen und geht vermutlich dem eigentlichen Feldbau voraus.

 

 

Die Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau

 

Die Ausbildung zum Gärtner kann beispielsweise in den Fachrichtungen Zierpflanzenbau, Staudengärtnerei, sowie Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau geleistet werden. Ein Berufszweig ist der Gartenbaufachwerker.

 

Neben der dualen Berufsausbildung existieren Studiengänge in Gartenbau und den Gartenbauwissenschaften mit den Abschlüssen Bachelor und Master, die vornehmlich die Produktion von Gartenpflanzen behandeln.

 

Die Bildungsstätte Gartenbau in Grünberg ist die zentrale Weiterbildungseinrichtung des gärtnerischen Berufstandes und bieten eigene Seminare für den Garten- und Landschaftsbau (auch als Galabau abgekürzt), für Floristen, Gartenplaner und Landschaftsarchitekten an.

 

Die dreijährige Berufsausbildung zur Gärtnerin und zum Gärtner ist unter Schulabgängern nicht unbeliebt. Mit dem Gebrauch von modernen technischen Methoden ist die körperliche Arbeit heutzutage immens erleichtert worden, wodurch sich die angehenden Garten- und Landschaftsbauer mit dem Wesentlichen befassen können. Zur Berufsausbildung gehören der kompetente Umgang mit Pflanzen, wie die Fähigkeit zur Bedienung von Maschinen. Ein guter Hauptschulabschluss qualifiziert in der Regel für eine Ausbildung als Landschaftsgärtner, handwerkliches Geschick vorausgesetzt. Auch eine empfindliche und präzise  Beobachtungsgabe wäre nicht zu verdenken, damit beispielsweise der Schädlingsbefall von Pflanzen erkannt werden kann. Eine Portion Sinn für Ästhetik sollte dem angehenden Lehrling auf keinen Fall fehlen.

 

 

Institutionen im deutschen Garten- und Landschaftsbau

 

Als Wirtschafts- und Arbeitgeberverband fungiert im bundesrepublikanischen Galabau der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. Daneben sei auch die Interessenvertretung gartenbaulicher Unternehmen und Zusammenschluss gartenbaulicher Berufsorganisationen und Verbände, der deutsche Zentralverband Gartenbau e. V. genannt.

 

 

 

Naturgartenbau

 

 

Ordnende Formen des Naturgartens sind u.a. gezimmerte Objekte, Steinpflaster, Kiesflächen und naturnah gestaltete Teichbioptope, Steinmauern und Treppen trocken gebaut, sowie Retentionszonen für die Feuchtigkeitssteuerung. Bei der Bepflanzung werden die natürlichen Standortfaktoren und Pflanzengesellschaften (das natürliche gemeinsame Vorkommen bestimmter Pflanzen) berücksichtigt. Im Naturgarten seien die natürlich vorhandene Flora und Fauna besonders gefördert & die Gestaltung richte sich nach dem Vorbild der Natur. Der Naturgarten ist eine organisch gewachsene Sphäre, in der die menschliche Hand als gleichberechtigter Bestandteil unter den nativen Anlagen und Gestaltungskräften von Flora, Vieh und Wetterlage wirkt. Auf diese Art wirkt im agrarischen Rahmen auch das Permakultur-Design, das in die gartenbauliche Gestaltung, neben dem Miteinander von Erdenbürger, Getier und Zierpflanze, unmittelbar auch die Grundbedürfnisse des Menschen (z.B. nach Lebensmitteln) mit einbezieht. Naturgartenbau ist also eine Gestaltung des Gartens, die Ihr Landschaftsbau-Betrieb nach disziplinspezifischer Konzeption und per Einsatz von ausgesuchten Pflanzen, Rohstoffen und Konstruktionsweisen durchführen kann. Naturgärten können gleichwohl um die private Immobilie wie auf dem Neubaugelände oder in der urbanen Verkehrswegsbegrünung ihren Liebreiz präsentieren. In Tübingen-Hagelloch, Rottenburg a.N. und Pfäffingen wenden Sie sich diesbezüglich an den Fachbetrieb Ihrer Wahl.
 

 

Bauerngärten - Klostergärten

 

Die Kunst der alten Klostergärten wird im Garten- und Landschaftsbau heute wieder neu entdeckt. Nach deren Vorbild können gerade Hausgärten mit schönen Beeten bereichert werden.

 

Viele heute noch verwendete Heilpflanzen, die im Mittelalter für die medizinische Versorgung aller Bevölkerungsgruppen unverzichtbar waren, wurden in Klostergärten angebaut.

 

Üblicherweise wurden die Heilpflanzen streng formal in kleinen, rechteckigen und buchsbaumumrandeten Beeten angepflanzt. Die Beeteinfaßung konnte aber durchaus auch mit Heiligenkraut, Duftveilchen oder Eberraute variiert sein. Mit Malve, Eibisch und Engelwurz kommen einige größere Pflanzen hinzu. In einem Gemüsebeet fand man dann eher Dill und Kerbel, während Staudenkräuter wie Frauenmantel und Estragon auch gerne zwischen Pfingstrosen, Phlox und Rosensträuchern ihr Blattwerk entfalteten. Ringelblume, Salbei, Thymian und Tagetes waren vielleicht die beliebtesten unter den angebauten Klostergartenpflanzen. Auch ein Stelldichein von Schwertlilie, duftendem Lavendel und blühenden Rosen stellte sich derzeit als sehr beliebter Pflanzenreigen heraus. Und Sonnenhut, Königskerze und Wasserdost können uns auch zur Herbstzeit noch mit farbenfrohen Blüten erfreuen.

 

Neben einem Heilkräutergarten besaßen die Klöster in der Regel Obst- und Gemüsegärten. Mit Spalierobst bringen Sie in der heutigen Zeit selbst dieses fruchtige Element des Bauerngartens in direkter Nachbarschaft einer Gabione, Hauswand oder Gartenmauer unter, ohne sich Gedanken um den vielleicht nur spärlich vorhandenen Platz in Ihrem urbanen Garten machen zu müssen.

 

 

zum Seitenanfang

 

* * *

 

Trockenmauern im Garten- und Landschaftsbau

Artikel folgt in Kürze